Weniger Lärmbelastung für Anwohner in Bergen/Vachendorf

Weniger Lärmbelastung für Anwohner in Bergen

Die Bauarbeiten an der Talbrücke „Bergen“ in Richtung München sind abgeschlossen. Die Brücke ragt inzwischen erhaben aus der Landschaft hervor und ist schneller gewachsen als geplant. Sehr zur Freude der Gemeinde Vachendorf, welche sich für die neue Schallschutzwand aus dem Hause KOHLHAUER® / ARGE LSW A8 Bergen mit technischer Geschäftsführung Rädlinger Ingenieurbau GmbH, Vilshofen begeistert.

Das nördliche Brückenbauwerk wurde mit einer Lärmschutzwand versehen welche sich durch eine konstante Höhe von 4,5 Meter und eine Acht-Grad-Außenneigung auszeichnet. Auf der ca. 400 m langen Brücke wurde die Wand mit transparenten Acrylgläsern ausgestattet; in den Anschlussbereichen an die Brücke wurden beidseits massive Holzbetonelemente ausgeführt.

Die Acrylglas-Elemente aus Plexiglas Soundstop® GS CC, einem transparenten Werkstoff mit integrierten Polyamidfäden, verbinden in einer optimalen Kombination Schlagfestigkeit und UV-Beständigkeit. Auf das extrem witterungs- und alterungsbeständige Material gibt es seitens des Herstellers zehn Jahre Garantie. Diese Elemente sind daher ein weiteres Hightech-Produkt der R. Kohlhauer GmbH aus dem süddeutschen Gaggenau und finden vor allem Anwendung an exponierten Stellen im Sinne der ZTV-LSW 06, welche für ein Höchstmaß an Sicherheit zusätzlich eine integrierte Absturzsicherung jedes einzelnen Elements fordert.

Aufgrund der 100%igen Recyclingfähigkeit der Elemente gibt es daher für die Gemeinde Vachendorf, welche in den vergangenen Jahren unter dem wesentlich erhöhten Verkehrsaufkommen auf Grund der geänderten Einfahrtsregelungen in Fahrtrichtung München gelitten hatte, sowohl im Sinne des Lärmschutzes als auch unter dem Aspekt des Umweltschutzes Grund zur Freude.

Produkte in diesem Artikel

Kontakt